Gewerbebauten

Gamper
  • sand3
  • eingang
  • fassade
  • stiege
Referenzen  |  

Kraftwerk Reinbach

   Sand in Taufers
Das neue Wasserkraftwerk sollte sich möglichst harmonisch in die Landschaft eingefügen. Dies gelang durch das Eingraben des Neubaus in den Berghang. Das Gebäude, das aus zwei rechtwinklig zueinander angeordneten Volumina besteht, wurde an drei Seiten eingeschüttet. Die Flachdächer wurden intensiv begrünt und gehen in den Wiesenhang über. Um das Bauwerk durch die Wahl der Materialien und Farben in die Landschaft zu integrieren, wurde der größere Baukörper mit grauem Serpentinit ver-kleidet. Die große Glasfront wird von einem Rahmen aus rostbraunem Cortenstahl getragen. Diese Materialien korrespondieren farblich mit den Felswänden und Baumstämmen. Vor beiden Baukörpern steht als verbindendes Element ein offener, hellgrauer Portikus aus Sichtbeton, der den Haupteingang betont und zugleich eine überdachte Freifläche schafft. Eine Treppe mit tragender Struktur aus rostbraunem Cortenstahl und Natursteinstufen führt hinauf ins Obergeschoss mit Büros und Schaltwarte.
Dr. Arch. Stefan Gamper | St. Andreasplatz 8 | I-39043 Klausen / Südtirol | Tel +39 0472 845176 | info@gamper.biz